„Mein Wille zählt“: Informationsveranstaltung zur Patientenverfügung, Vollmacht und Betreuungsverfügung

Was geschieht, wenn ich durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung nicht mehr selbst über meine persönlichen Angelegenheiten und die medizinische Behandlung entscheiden kann? Wer entscheidet dann? Transparenz und Sicherheit hierüber können in gesunden Zeiten verfasste Vollmachten und eine Patientenverfügung schaffen.

Worin liegen die Unterschiede zwischen einer Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung? Worauf sollte ich beim Verfassen achten? Welche Auswirkungen hat die 2009 geänderte Gesetzgebung auf bestehende und neu zu erstellende Verfügungen?

Thomas Reinelt/Siegfried Huller wird diese Fragen in seinem Vortrag aufgreifen und steht in der anschließenden Diskussion für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Teilnahme: Bei Interesse bitte unter info@hospizgruppe-aschaffenburg.de oder telefonisch unter 06021-980055 anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Über eine Spende freuen wir uns.

Weitere Details zum technischen Ablauf erhalten Sie bei der Anmeldung. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung und freuen uns auf Sie.

                                                                             

Mo., 27.09.2021, 19 Uhr, Referent: Siegfried Huller       sowie        Fr., 26.11.2021 18 Uhr, Referent: Thomas Reinelt 

Ort: digital per MS TEAMS

Einige Teilnehmer können mit Anmeldung auch im Hospizbüro teilnehmen.